ALLGEMEINE REGELN

Grundlegendes

Die Basis des Pokerns ist ganz einfach. Ziel des Spieles ist es, den Pot zu gewinnen. Damit ist jenes Geld gemeint, das im Laufe eines Spieles gesetzt wird (abzüglich des Rake).

Das Gewinnen ist folgendermaßen möglich, entweder Sie haben bessere Karten als Ihr Gegenspieler, oder Sie bluffen und überzeugen Ihren Gegner, dass Sie die besseren Karten haben und er steigt aus dem Spiel aus.

Jedes Pokerspiel beginnt mit dem Setzen eines bestimmten Betrages pro Spieler in den Pot. Dieser Einsatz wird je nach Spiel “Ante” oder “Blind” genannt. Von einem Ante spricht man, wenn jeder Spieler einen bestimmten, kleinen prozentuellen Anteil des Minimumeinsatzes in den Pot bringt - wie bei Seven Card Stud.

Wenn ein Blind verlangt wird - wie bei Texas Hold’em oder Omaha - dann eröffnen die ersten zwei Spieler nach dem Dealer Button den Pot. Der erste Spieler bringt das small blind (die Hälfte des Minimumeinsatzes) und der nächste Spieler setzt das big blind (der Minimumeinsatz). Die Blinds rotieren im Uhrzeigersinn, sodass jeder Spieler der Reihe nach in die Position kommt, das Blind zu setzen.

Erst dann werden die ersten Karten gegeben. Danach haben Sie während des gesamten Spieles immer die freie Entscheidung, das Spiel fortzusetzen oder auszusteigen und kein Geld mehr zu setzen. So sparen Sie Ihre Chips und zeigen anderen Spielern am Tisch, dass Sie ein routinierter Pokerspieler sind.

Genauso haben Sie aber auch die Möglichkeit, mit einem guten Blatt den Einsatz zu erhöhen, um mehr Geld von den Mitspielern zu gewinnen. Normalerweise sind drei Erhöhungen pro Einsatzrunde möglich, wobei die Erhöhungen je nach Limit vorgegeben sind. Setzen Sie in einer Einsatzrunde Geld und niemand bezahlt Ihren Einsatz, so haben Sie gewonnen, ohne Ihre Karten zeigen zu müssen. Wird Ihr Einsatz bis zum Ende einer Hand bezahlt, so müssen die Karten im Showdown geöffnet werden und der Spieler mit den besseren Karten gewinnt das Spiel. Kommt es zu einer Teilung des Pots, und dieser in ungerade, so erhält der erste Spieler nach dem Blind den extra nicht teilbaren Jeton. Bei Hi/Lo erhält immer das High diesen Extra-Chip.

Sie sehen, Pokern ist ein einfaches Spiel, welches Sie mit ein wenig Überlegung, Strategie und Grundkenntnis der Regeln, ein Leben lang mit sehr viel Spaß und Freude ausüben können.

Blind und Ante Regeln

Um an Texas Hold’em und Omaha Tischen zu spielen, müssen regelmässig die Blinds gesetzt werden.  Beim Cash Game Spiel gibt es die Option, die Blinds nicht zu zahlen, und vom Spiel auszusetzen. Bei Turnieren ist das Zahlen der Blinds zwingend erforderlich.
 
Es gibt zwei Blinds – das Small Blind (Kleines Blind) und das Big Blind (Großes Blind). Der Wert des Big Blind entspricht dem Lower Limit des individuellen Spiels, und der Wert des Small Blind, ist normalerweise die Hälfte des Big Blind. In den meisten Spielen muss der Spieler, der links from Dealer sitzt, das Small Blind setzen, während der nächste Spieler das Big Blind setzt. In Heads-Up Spielen zahlt der Dealer das Small Blind, und sein Gegner das Big Blind. Wenn ein neues Spiel anfängt, wandert der Dealer Button zum nächsten Spieler am Tisch, und somit wechseln die Spieler, die die Blinds setzen. Ein Spieler der in einem Spiel das Big Blind setzt, wird im nächsten  Spiel das Kleine Blind zahlen.  Und ein Spieler, der in einer Runde das Small Blind setzt, bekommt in der nächsten Runde den Dealer Button (das Heads-Up Spiel bildet eine Ausnahme). 
 
Wenn ein Spieler keines der Blinds zahlt, wird erwartet, dass er beide Blinds setzt, bevor er am Spiel teilnehmen kann. 
 
Wenn ein Spieler neu in ein Spiel an einem Tisch einsteigt, wird erwartet, daß er das Big Blind setzt, bevor er am Spiel teilnehmen kann. Er kann das Big Blind entweder bei der erstmöglichen Gelegenheit setzen, oder warten, bis er an der Reihe wäre, das Big Blind zu zahlen. Sollte ein Spieler das Big Blind zahlen, obwohl er nicht an der Reihe wäre, muss er das Blind nochmals zahlen, wenn die Reihenfolge auf ihn fällt, um weiter spielen zu können.
 
Sollten Spieler während eines Turnieres an neue Tische gesetzt werden, versuchen wir diese Spieler so zu platzieren, daß sie so nah wie möglich an der vorhergehenden Position zum Dealer Button sitzen, um zu vermeiden, dass sie durch die Umsetzung keine Verluste (oder Gewinne) erleiden.   

Antes
Bei 7 Card Stud Spielen müssen Spieler am Anfang jeder Runde ein Ante zahlen. Ohne dass Spieler das Ante setzen, bekommen sie keine Karten.

Wertigkeiten der Pokerhände
Beim Pokern besteht das Kartendeck aus 52 Karten. Die Wertigkeit der Karten beginnt absteigend bei Ass-König-Dame-Bube und so weiter bis zur Zwei. Das Ass kann auch als Eins gelten für eine Straße von Eins bis Fünf. Die vier Kartenfarben sind Pik - Herz - Karo - Kreuz (Treff).

Die meisten Pokerarten werden mit sieben Karten gespielt, wobei man daraus die beste Hand bilden muss. Die Wertigkeit der Hände basiert auf der Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens und ist von der Höchsten beginnend  wie folgt:


Royal Flush:   Straight Flush:

Ein Royal Flush kann nicht geschlagen werden. Fünf aufeinander folgende Karten in der selben "Farbe" von der Zehn bis zum Ass.

 

Fünf Karten in beliebiger, aufsteigender Reihenfolge in einer Farbe.


Poker ("Four of a Kind"): 

  Full House:

Vier Karten der seblben Wertigkeit.

 

Ein Drilling und ein Paar.


Flush:   Straight:

Füfn Karten der selben "Farbe", die Wertigkeit spielt keine rolle. 

 

Fünf Karten in einer Reihenfolge, welche "Farbe" ist dabei egal.

 
Drilling ("Trips"): 


Zwei Paare:

Drei Karten der selben Wertigkeit. 


Zwei mal zwei Karten mit der gleichen Wertigkeit. 


Ein Paar:

 

Höchste Karte:

Zwei Karten der selben Wertigkeit. 

 

Keine Kombinationen Möglich, dann zählt die höheste Karte.

All In 

Ein Spieler braucht nie aus einem Pot auszuscheiden, weil er zu wenig Chips hat, um bei einem getätigten Einsatz mitgehen zu können. Aber der Spieler kann auch nur so viele Chips von den anderen Mitspielern gewinnen, wie er selbst eingesetzt hat. Wenn er also 50 Chips gesetzt hat, kann er auch nur 50 Chips von jedem anderen Mitspieler gewinnen.

Dafür gibt es nun einen Nebenpot. In diesen Nebenpot kommen alle Chips, die ein All-In-Spieler nicht mehr bringen konnte. Wenn also 2 Spieler 100 Chips setzen und ein anderer Spieler mit 60  Chips All-In ist, so gibt es einen Hauptpot mit 180 (60x3) und einen Nebenpot mit 80 (40x2) Chips. Alle 3 Spieler können den Hauptpot gewinnen, aber nur die 2 Spieler, die 100 Chips gesetzt haben, spielen auch um den Nebenpot mit.

Es kann etwas kompliziert werden, wenn mehrere Spieler All-In sind, und mehrere Nebenpots entstehen. Dafür gibt es aber eine generelle Regel, die besagt, dass der erste Spieler, der All-In geht, nur um den Hauptpot mitspielt, der nächste All In-Spieler für den 1. Nebenpot und den Hauptpot, der nächste All In-Spieler um den 1. und 2. Nebenpot und um den Hauptpot, usw...

Grundsätzliche Spieltipps

Machen Sie sich Notizen zu Ihren Gegnern

Notizen sind eine der wichtigsten Einrichtungen auf BreakoutPoker, die Sie auch nutzen sollten. Da Sie immer aufpassen sollten, wie Ihre Gegner spielen, haben Sie die Möglichkeit, mit der rechten Maustaste auf den gewählten Spieler zu klicken, um sich Notizen zu diesem Spieler zu machen. Da im Online Poker die Spieler häufiger wechseln, hilft Ihnen dieses Feature, sich die Spielweise dieses Spielers noch einmal in Erinnerung zu rufen. Beispiele für Notizen könnten lauten: stark, schwach, aggressiv oder passiv, trocken, spielt viele Hände, blufft viel oder wenig, spielt Möglichkeiten aggressiv, welche Hände er generell spielt, erhöht viel vor dem Flop... Das sind sicher viele Informationen, aber es könnte auf lange Sicht helfen, viel Geld zu sparen oder mehr zu gewinnen.

Nutzen Sie unseren Hand History Table

Ein sehr guter BreakoutPoker Trick, den sicher schon viele Spieler entdeckt haben. Bei sehr vielen Showdowns passiert es, dass nur die Gewinner-Hand sichtbar ist, aber es interessiert Sie, welche Karten der Gegner hatte. Ganz einfach rechts oben auf die Nummern drücken und schon sind Sie beim Hand History Table, wo Sie die verlierende  Hand sehen können. Optimal ist es, dieses Feature gemeinsam mit den Notizen zu benutzen. Sie erhalten so grundlegende Informationen, mit welcher Kombination Spieler wie reagieren.

Warten Sie immer auf eine günstige Position, um mit dem Big Blind einzusteigen

Dieser Tipp ist sicher ein sehr einfacher, aber unserer Meinung nach ist es auf Dauer sehr wichtig, sein Geld effektiv einzusetzen. Weiter gibt Ihnen dieser Tipp einige Spiele Zeit, Ihre Gegner zu beobachten. Sie könnten z.B. in ein wildes Spiel hineinlaufen und nicht wissen, wer nun der schwache bzw. der starke Spieler ist. Natürlich könnten beide schwache Spieler sein, aber was passiert wenn einer schwach ist und der andere immer nur die bestmögliche Kombination spielt. Versuchen Sie einfach geduldig zu sein, beobachten Sie den Tisch und stellen Sie so Ihr Spiel optimal ein. Sie werden auf Dauer viel Geld damit sparen bzw. gewinnen können.

Lernen Sie Tische zu verlassen

Das ist ein sehr alter Poker Tipp, den sogar Profis öfter befolgen sollten... Wenn Sie bei BreakoutPoker einmal das Gefühl haben, dass es nicht gut läuft oder Sie von den anderen Spielern clever ausgespielt werden, dann wechseln Sie einfach den Tisch. Versuchen Sie nicht, Ihr Geld zurück zu gewinnen oder Rache zu üben, nur weil Sie ein anderer Spieler schlägt. Wenn Sie nicht gewinnen, haben Sie automatisch ein schlechtes Tisch-Image und möglicherweise spielen Ihre Gegner dann noch besser gegen Sie, weil sie Sie unterschätzen. Weiter spielt man nur dann wirklich gut, wenn man gewinnt und Selbstvertrauen hat. Ihre Gegner spielen oft besser, wenn sie keine Angst vor Ihnen haben. Dies macht Ihr Spiel dann noch schwieriger.

Denken Sie auch daran, dass das Spiel mit weniger als 6 Spielern einen ganz anderen Charakter bekommt und auch anders zu spielen ist. Wenn Sie an einem Tisch mit weniger Spielern sind, sollten Sie aggressiver spielen und auch bedenken, dass Sie wesentlich mehr Hände als auf einem vollen Tisch spielen. Bedenken Sie dies und stellen Sie, wenn nötig, Ihr Spiel um.

Bringen Sie immer genügend Geld auf den Pokertisch

Wenn Sie Ihre Hausaufgaben gemacht haben, sollten Sie wissen das ein guter Pokerspieler sich immer mit mehr Geld als notwendig an den Tisch setzt. Das Minimum sollte 20 - 40mal das Große Blind betragen. Viele gute Spieler setzten sich sogar mit dem bis zu 100fachen des Großen Blind an den Tisch. Sie sollten das auch überlegen. Wenn Sie sich fragen warum - ganz einfach - wenn Sie bei einem Spiel die bestmögliche Kombination und nicht genügend Geld am Tisch haben, um zu erhöhen, würde Sie das sicher ärgern. Ein Beispiel: spielt ein Spieler in einem 3/6 $ Spiel, floppt ein Full House und hat nur 12 $ vor sich, wäre das wahrscheinlich nicht optimal, weil er mehr gewinnen hätte können.

Schützen Sie Ihren Computer

Wieder ein bewährter allgemeiner Ratschlag, der allzu oft missachtet wird. Es kann nicht verkehrt sein, wenn Sie auch auf dies Rücksicht nehmen. Anti Virus Software ist nützlich, aber die eigentliche Bedrohung sind Spione und Trojaner. Wir empfehlen Ad-Aware und Anti Spy Software Lösungen, die meist frei im Netz downloadbar sind und guten Schutz gegen Müll, Spam oder andere Bedrohungen bieten. Als weiteres empfehlen wir auch eine Firewall. Schützen Sie Ihre persönlichen Daten und Ihre Passwörter. Speziell das Passwort zu unserem BreakoutPoker Client und somit Ihrem Geld auf Ihrem Spielerkonto.

Benutzen Sie das vierfarbige Kartendeck

Wenn Sie sehr lange Poker spielen, dann kann die Konzentration nachlassen und man macht Fehler. Vielen ist es schon passiert, dass sie ihr Blatt falsch bewertet haben, weil sie zum Beispiel Karo mit Herz oder Pik mit Kreuz verwechselt haben. Wenn Sie das vierfarbige Deck verwenden, kann Ihnen das nicht passieren. Benutzen Sie diese Möglichkeit und behalten Sie Ihre Konzentration für Ihr Spiel.